Zutaten:

1 Dose Kichererbsen
2 EL Sesampaste
Zitronensaft von 2-3 Zitronen
4 Knoblauchzehen (gepresst)
1 Bund Petersilie (zur Deko)
Öl
2 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 Chilischote (getrocknet), fein gehackt
1 EL Currypulver
Salz und Pfeffer


Zubereitung:

TIPP
Man kann natürlich auch frische Kichererbsen verwenden. Der Einweich- und Kochprozess dauert aber dann natürlich viel länger und der Geschmacksunterschied ist meiner Meinung nach nicht besonders groß.

  1. Die Kichererbsen abseihen und die Flüssigkeit auffangen.
  2. Die Kichererbsen mit der Sesampaste, dem Knoblauch, etwas Zitronensaft, der Chilischote, dem Curry, etwas Salz und 2 EL Kümmel in den Mixer geben. Zunächst ein Glas der aufgefangenen Kichererbsenflüssigkeit und 3-4 EL Öl dazugeben und mixen.
  3. Wenn die Konsistenz zu dick ist einfach ein wenig mehr von der Kichererbsenflüssigkeit hinzugeben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
    (falls keine Kichererbsenflüssigkeit mehr vorhanden ist, kannst du auch Wasser anstattdessen dazugeben)
  4. ACHTUNG – dieser Schritt ist wichtig.
    Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 2 Stunden ruhen lassen.
  5. Auf eine schöne tiefe Platte gießen und mit Petersilie dekorieren. Wer möchte kann noch etwas Rosenpaprika mit Öl mischen und darüber träufeln.

Schreibe einen Kommentar